Zoom-Abend zum FMO | RUMS-Reportage | Neues Finne-Bier

Müns­ter, 23. Febru­ar 2021

Guten Tag,

vor einer Woche haben wir über die Zukunft des Flug­ha­fens Münster/Osnabrück geschrie­ben. Danach ging die Dis­kus­si­on im Netz wei­ter. Weil das dort aber nicht so vie­le Men­schen mit­be­kom­men, kam der Vor­schlag, das Gan­ze in einer öffent­li­chen Zoom-Kon­fe­renz fort­zu­set­zen. Und das machen wir nun, am nächs­ten Sonn­tag um 18.30 Uhr, mit Ihnen zusam­men, wenn Sie mögen. Chris­ti­an Lüer und Cars­ten Schür­mann wer­den in unse­rer Rei­he „Wir müs­sen reden“ 20 Minu­ten lang die Ergeb­nis­se ihrer Stu­die zur Zukunft des Luft­ver­kehrs in Eure­gio-Regi­on vor­stel­len. Danach wer­den wir dis­ku­tie­ren und Fra­gen beant­wor­ten. Ihre Fra­gen kön­nen Sie uns vor­ab per E-Mail zusen­den. Sie kön­nen sie auch in die­se Datei ein­tra­gen. Dort sehen Sie, ob Ihre Fra­ge schon gestellt wur­de. Wäh­rend des Gesprächs kön­nen Sie uns auch Fra­gen im Chat schi­cken. Und Fra­gen, die am Ende noch offen sind, beant­wor­ten wir am Diens­tag dar­auf im RUMS-Brief. Alles, was Sie sonst noch zur Ver­an­stal­tung wis­sen müs­sen, fin­den Sie hier.

Die Bildungslücke

Der Stadt­teil Coer­de ist anders, als das Kli­schee ihn zeich­net. Es gibt graue Ecken, aber auch vie­le grü­ne – Stra­ßen, in denen Ein­fa­mi­li­en­häu­ser mit hüb­schen Vor­gär­ten sich anein­an­der­rei­hen, und Beton­klöt­ze, die anders­wo viel­leicht schon abge­ris­sen wor­den wären. Es ist eine viel­schich­ti­ge Gegend, die ihren nicht so guten Ruf ger­ne able­gen wür­de. Doch Zah­len zei­gen, dass die Pro­ble­me längst nicht gelöst sind. 

Fast jedes zwei­te Kind in Coer­de gilt als arm. Und in der Coro­na-Zeit fällt mit der Schu­le nicht nur der Unter­richt weg, son­dern für vie­le Kin­der auch die Struk­tur ihres All­tags. Jochen Schweit­zer lebt selbst in dem Stadt­teil. Er hat sich sein Leben lang mit den Bil­dungs­chan­cen von Kin­dern und Jugend­li­chen beschäf­tigt, erst als Leh­rer, spä­ter als Funk­tio­när für die OECD. Sein Auf­ga­ben­ge­biet war die Pisa-Stu­die. Und das The­ma Bil­dung lässt ihn auch heu­te, mit 78 Jah­ren, nicht los. Sig­rid März hat ihn für RUMS beglei­tet. Dabei hat sie einen zehn­jäh­ri­gen Jun­gen ken­nen­ge­lernt, für den Jochen Schweit­zer ein Glücks­fall war. Hier ist ihre Repor­ta­ge.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen