Neue Corona-Todesfälle | Realitätsfernes Schulkonzept | Maria 2.0

Müns­ter, 23. Okto­ber 2020

Guten Tag,

heu­te hat die Stadt­ver­wal­tung eine trau­ri­ge Mel­dung geschickt: In Müns­ter sind in die­ser Woche zwei wei­te­re Covid-19-Patient:innen gestor­ben, ein 88-jäh­ri­ger Mann und eine 97-jäh­ri­ge Frau. Ins­ge­samt gab es in der Stadt inzwi­schen 15 Todes­fäl­le im Zusam­men­hang mit dem Coro­na­vi­rus. Und in der Pres­se­mit­tei­lung stan­den lei­der noch mehr schlech­te Nach­rich­ten: Seit ges­tern wur­den 61 Neu­in­fek­tio­nen gemel­det, damit sind aktu­ell 197 Münsteraner:innen infiziert.

Bis­her lag Müns­ter als eine der letz­ten Städ­te in Nord­rhein-West­fa­len immer noch unter der ers­ten Warn­schwel­le von 35 Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Einwohner:innen und Woche. Die­ser Grenz­wert wird heu­te deut­lich über­schrit­ten, offi­zi­ell wer­den die vie­len Neu­in­fek­tio­nen aber erst um Mit­ter­nacht in der Sta­tis­tik des Lan­des­zen­trums Gesund­heit NRW auf­tau­chen. Die Stadt hat für die­sen Fall schon eine neue Ver­fü­gung vor­be­rei­tet, die ab Mon­tag gel­ten wird. Dann sind Ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 1.000 Teilnehmer:innen ver­bo­ten, auf Hoch­zei­ten und ähn­li­chen pri­va­ten Fes­ten dür­fen nur noch 25 Men­schen zusam­men fei­ern. Bei Kon­zer­ten und ande­ren Ver­an­stal­tun­gen, die drin­nen statt­fin­den, müs­sen Sie auch an Ihrem Platz eine All­tags­mas­ke tragen.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen