Das F24 bleibt | Gaskrise, Stadtwerke, Schwimmbäder: das Energie-Update | Nager in der Schule

Müns­ter, 8. Juli 2022

Guten Tag,

nor­ma­ler­wei­se bestehen Nach­rich­ten dar­aus, dass sich Din­ge ver­än­dern. Heu­te begin­nen wir mit etwas, das bleibt, wie es ist. Und das ist trotz­dem eine Nach­richt, sogar eine sehr schö­ne, wie ich fin­de. Und sie lau­tet: Das F24 bleibt. Das Haus an der Frau­en­stra­ße 24 ist, wie man so schön sagt, eine Insti­tu­ti­on in Müns­ter. Es war in den 1970er-Jah­ren eins der ers­ten besetz­ten Häu­ser in Deutsch­land, inzwi­schen steht es unter Denk­mal­schutz und ist als Gesamt­kunst­werk nicht aus der Stadt weg­zu­den­ken. In den obe­ren Eta­gen leben immer noch Student:innen in ver­gleichs­wei­se güns­ti­gen Woh­nun­gen. In der Kul­tur­knei­pe im Erd­ge­schoss gibt es schö­ne Ver­an­stal­tun­gen und ganz fan­tas­ti­sches Essen.

Damit das alles so blei­ben kann, hat die Wohn- und Stadt­bau das Haus jetzt dem Immo­bi­li­en­un­ter­neh­men LEG abge­kauft. Und das ist doch zwi­schen all den schlech­ten Nach­rich­ten die­ser Tage ein­fach: schön. (cbu)

Heute lesen Sie im RUMS-Brief:

  • Ein Frie­dens­zei­chen am Friedensrathaus
  • Schu­len: Umbau­ten, Wär­me­däm­mung, Nager raus
  • Ein Plan für die Wol­be­cker Straße
  • Neue Plä­ne gegen die Gaskrise
  • Coro­na-Update: bald ein Plan für die Schulen
  • Ein-Satz-Zen­tra­le: vie­le wei­te­re Missbrauchsfälle
  • Unbe­zahl­te Wer­bung: Café Gasolin
  • Drin­nen und Drau­ßen: Vor­ver­kauf für Pus­sy Riot
Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen