Stichwahl: Die Kandidaten im Vergleich | Wählen ohne Wahlkarte | Cho & Riso

Müns­ter, 25. Sep­tem­ber 2020

Guten Tag,

bei der Ober­bür­ger­meis­ter­wahl 2015 hol­te Mar­kus Lewe im ers­ten Wahl­gang knapp die abso­lu­te Mehr­heit, mit einem Vor­sprung von gut 26 Pro­zent­punk­ten vor dem SPD-Kan­di­da­ten Jochen Köhn­ke. In die­sem Jahr lag er im ers­ten Wahl­gang dage­gen nur 16 Pro­zent­punk­te vor Peter Todes­ki­no.

Ist das ein Zei­chen für eine ech­te Wech­sel­stim­mung – oder haben sich die Wähler:innenstimmen ein­fach anders ver­teilt, weil in die­sem Jahr neun statt sei­ner­zeit fünf Kandidat:innen im Ren­nen waren? Kann Peter Todes­ki­no den Amts­in­ha­ber in der Stich­wahl schla­gen und als ers­ter grü­ner Ober­bür­ger­meis­ter ins Rat­haus von Müns­ter zie­hen? Oder hilft der Amts­bo­nus Mar­kus Lewe dabei, genü­gend Wähler:innen für sich zu gewin­nen, die im ers­ten Wahl­gang für einen ande­ren Kan­di­da­ten gestimmt haben? Am Sonn­tag­abend wer­den wir es wissen.

Klar ist: Die bei­den Stich­wahl-Geg­ner haben im Wahl­kampf voll auf ihre kon­trä­ren Rol­len gesetzt. Hier der alt­ein­ge­ses­se­ne Müns­te­ra­ner und lang­jäh­ri­ge Ober­bür­ger­meis­ter Mar­kus Lewe, der die Stadt super fin­det und auf einem guten Weg sieht. Dort der (wie­der) zuge­zo­ge­ne Her­aus­for­de­rer Peter Todes­ki­no, der Müns­ter – klar – auch super fin­det, aber sehr vie­les umkrem­peln möchte.

Die­se Wahl­kampf­stra­te­gien – also Amts­bo­nus und Ur-Müns­te­ra­ner hier, Ver­än­de­rung und Fokus auf Inhal­te da – las­sen sich auch auf der Sei­te des Kom­mu­nal­wahl­check able­sen. Wenn Sie dort 30 Fra­gen beant­wor­tet haben, bekom­men Sie ein kur­zes Por­trät ange­zeigt, mit dem die CDU und die Grü­nen ihren jewei­li­gen Anwär­ter auf das höchs­te Amt der Stadt beschrie­ben haben. Bei Mar­kus Lewe steht dort: „Ich bin in Müns­ter gebo­ren und auf­ge­wach­sen. Nach Kind­heit, Jugend und Fami­li­en­grün­dung in Coer­de sind mei­ne Fami­lie und ich nach Angel­mod­de gezo­gen, wo wir in einem Rei­hen­haus leben. Mei­ne Frau und ich sind Eltern von fünf Kin­dern. Beruf­lich kom­me ich – nach einem abge­schlos­se­nen Stu­di­um der Ver­wal­tungs­wis­sen­schaf­ten – aus der Ver­wal­tung des Bis­tums Müns­ter.“ Die Grü­nen emp­feh­len kurz und bün­dig: „Infor­mie­ren Sie sich über unse­ren Kan­di­da­ten auf www.muenster-machen.de und über die GRÜNEN auf www.gruene-muenster.de.“

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen