Die große Kita-Öffnung | Spurensicherung | Pop-up-Biergarten

Müns­ter, 5. Juni 2020

Guten Tag,

eine der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen die­ser Zeit ist es, Wider­sprü­che und Unge­rech­tig­kei­ten aus­zu­hal­ten. Im Moment ist unser All­tag voll davon. Wir sehen Bil­der von Schlauch­boo­ten, in denen das Ber­li­ner Par­ty­volk gut gelaunt und dicht gedrängt für den Erhalt der Club­kul­tur „demons­triert“, wäh­rend wir es uns im eige­nen Gar­ten bei der klei­nen Geburts­tags­fei­er des Soh­nes ver­knei­fen, die Groß­el­tern zu umar­men. Vie­le stor­nie­ren ihren Urlaub, weil sie sich nicht vor­stel­len kön­nen, wie das mit dem Ent­span­nen unter Coro­na-Bedin­gun­gen gehen soll, wäh­rend Freun­din­nen und Freun­de sich dar­über freu­en, dass schon in weni­gen Tagen wie­der alle Gren­zen öff­nen. Leu­te drän­gen in den All­wet­ter­zoo und umge­hen die wegen der begrenz­ten Besu­cher­zahl extra geschlos­se­nen Park­platz­schran­ken, nur um sich dann in einer lan­gen Men­schen­schlan­ge vor den geschlos­se­nen Kas­sen wie­der­zu­fin­den, wäh­rend sich auf Beer­di­gun­gen wei­ter­hin jeder regis­trie­ren las­sen muss, der sich in der Trau­er­hal­le auf­hält.  

Locker läuft es also nicht mit den Locke­run­gen. Die Zeit der zusam­men­schwei­ßen­den Coro­na-Anfangs-Angst scheint vor­bei. Die Ellen­bo­gen wer­den wie­der aus­ge­fah­ren, Neid fin­det wie­der sei­nen Nähr­bo­den, und der gesun­de Men­schen­ver­stand kommt bei vie­len neu­en Regeln an sei­ne Grenzen.

Die große Kita-Öffnung

Ein gutes Bei­spiel steht uns direkt bevor. Am Mon­tag öff­nen in Nord­rhein-West­fa­len wie­der die Kitas. Für Müns­ter heißt das: Ins­ge­samt 12.645 Kin­der dür­fen wie­der in die 190 Kin­der­ta­ges­stät­ten der Stadt. Täg­lich und in vol­ler Grup­pen­grö­ße.

Abstands­re­geln und Mas­ken­pflicht gel­ten nur bei Begeg­nun­gen von Erwach­se­nen unter­ein­an­der und nicht für die Kin­der. Das hat zwar nach­voll­zieh­ba­re Grün­de. „Je jün­ger die Kin­der sind, umso wich­ti­ger sind Nähe und Kör­per­kon­takt“, schreibt das Fami­li­en­mi­nis­te­ri­um NRW in sei­ner sehr lan­gen und aus­führ­li­chen Hand­rei­chung für die Kin­der­ta­ges­be­treu­ung. Den­noch fra­gen sich vie­le: Ist das alles wirk­lich ver­nünf­tig in Zei­ten einer Pandemie?

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen