Maskenmüde | Wie schützen wir die Kinder? | Hamsterkauf

Müns­ter, den 12. Juni 2020

Guten Tag,

Müns­ter war die ers­te Groß­stadt in Nord­rhein-West­fa­len, die am 20. April die Mas­ken­pflicht ein­führ­te. Eine Woche spä­ter zog die Lan­des­re­gie­rung mit einer all­ge­mei­nen Mas­ken­pflicht nach. Die­se gilt noch immer. Trotz aller Locke­run­gen, die ges­tern über­ra­schend ange­kün­digt wor­den sind und ab Mon­tag gelten.

Die Gesichts­mas­ke bleibt also das unüber­seh­ba­re, unbe­que­me Sym­bol die­ser Coro­na-Zeit. Sie nervt, wir schwit­zen dar­un­ter, sie beraubt uns unse­res Lächelns – und sie führt uns immer wie­der vor Augen, wie sehr wir die­sem unsicht­ba­ren Virus aus­ge­lie­fert, wie ver­letz­lich wir sind. Also tra­gen wir sie im Bus, in den Geschäf­ten, beim Arzt.

Die Nase frei, die Nerven blank

In eini­gen grö­ße­ren Städ­ten Deutsch­lands scheint sich inzwi­schen aber eine gewis­se Mas­ken­mü­dig­keit ein­zu­schlei­chen. Das Pro­blem: Die, die von ihr befal­len sind, wer­den nicht etwa ruhig oder schläf­rig. Im Gegen­teil: Sie bestehen oft sehr aggres­siv und laut­stark dar­auf, die Pflicht nicht ein­zu­hal­ten. So berich­tet die Ber­li­ner Tages­zei­tung Der Tages­spie­gel (€) von ver­schie­de­nen unschö­nen Begeg­nun­gen zwi­schen Mas­ken­ver­wei­ge­rern und den Men­schen, die sie auf die Pflicht, sie zu tra­gen, hin­wie­sen. Eine Bäcke­rei-Ver­käu­fe­rin in Ber­lin wur­de gar bedroht: Nach Fei­er­abend wer­de sie sehen, was sie davon hat.

Eine klei­ne Umfra­ge in mei­nem Bekann­ten­kreis in Ber­lin ergab ein gemisch­tes Bild. Eine Freun­din schrieb, dass man sich dort im Gro­ßen und Gan­zen an die Mas­ken­pflicht hal­te. Ein Bekann­ter hin­ge­gen beob­ach­te­te ande­res: „Nase frei über der Mas­ke ist in. In allen Läden.“

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen