Unbeantwortete Fragen | Blick in die Zukunft | Papierflieger

Müns­ter, 19. Juni 2020

Guten Tag,

unbe­ant­wor­te­te Fra­gen haben eine unan­ge­neh­me Eigen­schaft. Sie ver­schwin­den nicht ein­fach so, son­dern sie ver­wan­deln sich. Manch­mal wer­den sie zu Fut­ter – für Gerüch­te und Mutmaßungen.

In dem Brief, den Ralf Hei­mann Ihnen am Mitt­woch geschickt hat, ging es um Kom­mu­ni­ka­ti­on – und um offe­ne Fra­gen, die zurückblieben.

Das sind zum einen die Fra­gen, die Ober­bür­ger­meis­ter Mar­kus Lewe Tho­mas Rob­bers, bis Mon­tag Chef der Wirt­schafts­för­de­rung, wegen des­sen Ver­bin­dung zum Haupt­ver­däch­ti­gen im Miss­brauchs­fall gestellt und die die­ser, wie wir aus meh­re­ren Quel­len wis­sen, nicht hin­rei­chend beant­wor­tet hat. Das führ­te zum Ver­trau­ens­bruch und letzt­lich zu sei­ner Freistellung.

Dann geht es um Fra­gen, die wir der Stadt Müns­ter zu dem­sel­ben The­ma geschickt haben – und die vage oder gar nicht beant­wor­tet wurden.

Wir haben auch Fra­gen an Tho­mas Rob­bers. Doch er möch­te sich zur­zeit nicht äußern.

Schon kurz nach unse­rem Brief schrie­ben uns Men­schen aus Müns­ter. Vie­le wol­len nicht, dass Gerüch­te und Mut­ma­ßun­gen befeu­ert wer­den, sie wol­len kei­ne Vor­ver­ur­tei­lun­gen. Unse­rer Lese­rin­nen und Leser wol­len Klar­heit und Ant­wor­ten. Wir auch.

Des­we­gen haben wir der Stadt wei­te­re Fra­gen geschickt. Wir hof­fen, dass wir in der nächs­ten Woche eini­ge Ant­wor­ten für Sie haben.

Mehr Tatverdächtige, mehr Opfer, mehr Ermittler

Es war zu erwar­ten. Die Zahl der mut­maß­li­chen Täter im Miss­brauchs­fall Müns­ter steigt durch die Ermitt­lun­gen und die Aus­wer­tung der rie­si­gen Beweis­da­ten­men­gen immer wei­ter an. Inzwi­schen sind 18 Per­so­nen fest­ge­nom­men wor­den, sie­ben davon befin­den sich in Unter­su­chungs­haft, unter ande­rem auch die Mut­ter des Haupt­be­schul­dig­ten Adri­an V. Sechs Kin­der sind mitt­ler­wei­le als Opfer iden­ti­fi­ziert. Die Zahl der Ermit­teln­den in der Arbeits­grup­pe „Rose“ ist von 50 auf 76 auf­ge­stockt wor­den – hier die Zusam­men­fas­sung des WDR.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen