Marina Weisbands Kolumne | Männer müssen mitdenken

Lie­be Leser*innen,

auf dem Spiel­platz im Hafen­vier­tel sehe ich nach­mit­tags wie­der enorm vie­le Väter mit ihren Kin­dern. Das ist schön. Das war in den ver­gan­ge­nen Mona­ten nicht immer so. Wenn ich mit mei­ner Toch­ter wäh­rend der Zeit, die sie eigent­lich in der Kita ver­bracht hät­te, am Hafen, im Park oder im Wald unter­wegs war, traf ich vor allem ande­re Müt­ter. In der Coro­na-Zeit haben vie­le von uns in hete­ro­se­xu­el­len Part­ner­schaf­ten unfrei­wil­lig wie­der alte Rol­len ein­ge­nom­men.

Das hat ver­schie­de­ne Grün­de. Einer ist, dass Frau­en im Durch­schnitt immer noch etwa 20 Pro­zent weni­ger ver­die­nen als Män­ner. Wenn jemand zu Hau­se blei­ben muss, macht das der Eltern­teil, der weni­ger ver­dient.Ganz ein­fach.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen