Die Kolumne von Ruprecht Polenz | Die Politik muss jetzt Aufbruchstimmung erzeugen

Müns­ter, 10. April 2022

Guten Tag,

einen schö­nen Sonn­tag wün­sche ich Ihnen.

Im Ver­gleich zur Rat­haus­mehr­heit aus Grü­nen, SPD, Volt und Inter­na­tio­na­ler Frak­ti­on bewegt sich die Ech­ter­nacher Spring­pro­zes­si­on (zwei Schrit­te vor, einen zurück) mit der Geschwin­dig­keit eines ICE vor­wärts. Beim Musik-Cam­pus dreht sich das Bünd­nis seit lan­gem im Kreis.

Seit sechs Jah­ren wird geplant. Im Okto­ber 2019 (!) hat­te der Rat „sei­nen aus­drück­li­chen Wil­len zur Errich­tung eines Musik-Cam­pus“ erklärt. Im Haus­halt ste­hen seit­dem 45 Mil­lio­nen Euro für das Projekt.

Aber in der Febru­ar-Sit­zung hat­te der Rat auf Antrag von SPD, Grü­nen, Volt und Inter­na­tio­na­ler Frak­ti­on die Grund­satz­ent­schei­dung über den Musik-Cam­pus erneut ver­tagt. Es sei­en noch Fra­gen offen, hieß es. Im April wer­de der Rat ganz bestimmt ent­schei­den, ob Müns­ter einen Musik-Cam­pus bekom­men soll oder nicht.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen