Carla Reemtsmas Kolumne | Gas ist auch keine Zwischenlösung

Müns­ter, 24. Janu­ar 2021 

Lie­be Leser:innen,

viel­leicht haben Sie es mit­be­kom­men: Vor rund zwei Wochen hat die von Manue­la Schwe­sig (SPD) geführ­te Lan­des­re­gie­rung in Meck­len­burg-Vor­pom­mern die „Stif­tung Kli­ma- und Umwelt­schutz MV“ gegrün­det, um die von den USA beschlos­se­nen Sank­tio­nen für am Bau von Nord­stream 2 betei­lig­te Unter­neh­men zu umge­hen. Gegen den Wider­stand des EU-Par­la­ments und wei­te Tei­le der Zivil­ge­sell­schaft sol­len mit dem Geld des rus­si­schen Staats­kon­zerns Gaz­prom die letz­ten Kilo­me­ter Roh­re ver­legt wer­den, um Erd­gas nach Deutsch­land zu trans­por­tie­ren. Ja, Sie hören rich­tig: Eine Kli­ma­schutz-Stif­tung, die inmit­ten der Kli­ma­kri­se den Bau einer Erd­gas­pipe­line ermög­li­chen soll. 

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen