Beitrag

Ein Verein mit falschen Vorbildern

Vor einigen Wochen ist Preußen Münster in die 4. Liga abgestiegen. Die Krise des Vereins begann jedoch nicht erst in der vergangenen Saison, sondern Jahre früher. Vielleicht sogar schon vor 28 Jahren mit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga. Was ist seitdem alles schiefgelaufen? Und was ist jetzt zu tun?

von Fabian Schatz • Redaktion: Ralf Heimann • Titelfoto: Hendrik Wardenga

Vor einigen Wochen ist Preußen Münster in die 4. Liga abgestiegen. Die Krise des Vereins begann jedoch nicht erst in der vergangenen Saison, sondern Jahre früher. Vielleicht sogar schon vor 28 Jahren mit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga. Was ist seitdem alles schiefgelaufen? Und was ist jetzt zu tun?

Text: DIETRICH SCHULZE-MARMELING
Redaktion: RALF HEIMANN
Titelfoto: HENDRIK WARDENGA

In der Saison 2005/06 stieg der SC Preußen Münster das erste Mal in die 4. Liga ab. Nach der Hinrunde hatte die Mannschaft nur 16 Punkte auf ihrem Konto (wie 2019/20). Der Trainer wurde ausgetauscht, aber auch Alt-Preuße Hans-Werner Moors konnte den Abstieg nicht verhindern. Für die Rückkehr in die dritte Etage benötigte der Klub fünf Spielzeiten.

Daran sollte sich heute erinnern, wer behauptet, ein Desaster wie in der abgelaufenen Saison wäre dem SCP noch nie passiert und ein sofortiger Wiederaufstieg sei selbstverständlich. 2006 fielen die Preußen noch tiefer. Die 3. Liga war damals nur eine Regionalliga und von ihrer Spielstärke her mit der heutigen nicht zu vergleichen. Der SCP landete in der Oberliga Westfalen.

Im Sommer 2011 war der SCP wieder drittklassig. Die 3. Liga war nun eine eingleisige und sehr professionell. Im folgenden Jahr klopfte der Klub ernsthaft an die Tür zur 2. Bundesliga – auch mit Hilfe erheblicher Investitionen. Anschließend zog man sich ins Mittelfeld der Tabelle zurück, bis es nun zum Absturz kam.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.