Smart City 4.0 Revolution | Interkulturelle Verwaltung – wie soll das gehen? | Musik-Campus: Freie Szene jetzt auf Augenhöhe

Porträt von Ralf Heimann
Mit Ralf Heimann

Münster, 13. Juni 2023

in der Politik und der Unternehmenswelt hat es sich so eingeschlichen, dass man ständig mit Buzzwords herumhantiert. Man könnte auch einfach Signalwörter sagen, aber da wird das Problem schon deutlich: Das klingt eher so nach Hausmannskost. Hausmannskost auf Englisch hört sich schon wieder ganz anders an: Home Cooking. Und wenn man das dann noch zeitgeistgemäß verfeinern möchte, macht man daraus zum Beispiel „Home Cooking 2.0“.

Noch besser ist, wenn etwas 4.0 ist. Also als Vorschlag: Wenn die Stadt jetzt am Hafen doch ein neues Bürogebäude bauen sollte – heute Abend ist das Thema im Ausschuss –, wäre ein möglicher Name, der deutlich macht, das wird so richtig, richtig gut: Stadthaus 4.0. Oder noch besser natürlich: Town Hall 4.0.

Wenn irgendetwas noch relativ am Anfang steht, aber man schon ahnt, 2.0 würde etwas zu ambitioniert klingen, kann man auch noch weiter unten ansetzen. Die Stadt hat Anfang Juni zum Beispiel einen Grundsatzbeschluss vorgeschlagen, und der trägt den Titel: „Smart City Strategie 1.0“.

Die im Deutschen üblichen Bindestriche sind in solchen Zusammenhängen strengstens verboten.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.