Eine Journalismus-WG in Münster | Uni Baskets Münster: Hidden Champions | Drei Fragen an die Kulturliste

Porträt von Sebastian Fobbe
Mit Sebastian Fobbe

Guten Tag,

Sport ist gesund. Das dürfte allen bekannt sein. Aber wissen Sie auch, woran das liegt? Erst vor zwanzig Jahren hat eine Forscherin aus Dänemark hormonähnliche Stoffe im Körper gefunden, die wir beim Sport ausschütten. Diese Botenstoffe heißen Myokine und die Wissenschaft schreibt ihnen ein großes gesundheitsförderndes Potenzial zu.

Warum erzähle ich Ihnen das? Naja, am Wetter kann es nicht liegen. Der Winter lädt gerade nicht wirklich zum Joggen oder Radfahren ein. Und bis Sie Ihren Neujahrsvorsatz einlösen müssen, endlich ins Fitnessstudio zu gehen oder zweimal in der Woche an der Boulderwand zu klettern, vergeht auch noch ein bisschen Zeit.

Es ist viel einfacher. Heute Morgen habe ich beim Frühstück eine interessante Recherche über Myokine bei „Perspective Daily“ gelesen. Kurz vor dem Beginn der Coronapandemie habe ich bei dem Onlinemagazin ein Praktikum absolviert. Das hat mir so gut gefallen, dass ich danach beschlossen habe, Journalist zu werden. Seit gestern teilen wir uns mit „Perspective Daily“ eine Redaktion am Prinzipalmarkt 21-23. Für mich ist der Umzug also auch ein schönes Wiedersehen mit den neuen-alten Kolleg:innen.

„Pespective Daily“ macht seit dem Sommer 2016 konstruktiven Journalismus, oft mit wissenschaftsjournalistischem Einschlag. Was das genau bedeutet, habe ich Katharina Wiegmann gefragt, die die Redaktion leitet. „Für alle, die über Lösungen, statt nur Probleme nachdenken wollen, machen wir Perspective Daily“, antwortet sie. Statt schneller Nachrichten veröffentlicht das Magazin nur einen sorgfältig recherchierten Artikel pro Tag.

Warum? Wissenschaftliche Studien hätten gezeigt, dass die Menschen resignieren, wenn Medien nur über das berichten, was schiefläuft, sagt Katharina Wiegmann. Durch die Negativberichterstattung schalte unser Gehirn in den Krisenmodus. Und wer keine Hoffnung mehr habe, sei auch nicht mehr dazu bereit, sich für die Lösung der Probleme zu engagieren.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.