Elterntaxis in Münster | Leerstände sehen lernen | Unbezahlte Werbung: Moro 112

Porträt von Sebastian Fobbe
Mit Sebastian Fobbe

Guten Tag,

jedes fünfte Kind wird in Deutschland mit dem Auto zur Schule gebracht. Durch den erhöhten Verkehr vor und nach dem Unterricht kann es schnell brenzlig werden.

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) scheint das Problem zu kennen. Er sagte vor zweieinhalb Monaten in seiner Rolle als Städtetagspräsident Folgendes dazu: „Zu viele Eltern wollen leider immer noch ihre Kinder mit dem eigenen Auto bis zur Schultür bringen. Gleichzeitig laufen oder radeln andere Kinder mit ihren Schulranzen und Turnbeuteln dazwischen und müssen sich an ein- und ausparkenden Autos vorbeidrängen.“

Lewe möchte den Städten und Gemeinden bundesweit mehr Handlungsspielraum geben, um mehr gegen Elterntaxis zu unternehmen. Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen Anfang des Jahres per Erlass erlaubt, Straßen vor Schulen zeitweise für den Autoverkehr zu sperren. Lewe möchte erreichen, dass alle Städte individuelle Lösungen für konkrete Verkehrssituationen vor Ort finden können, möglichst ohne viel Aufwand und ohne eine Gefahrenlage belegen zu müssen.

Im Mai unterstützt uns
Anzeige des Allwetterzoos Münster zum 50-jährigen Jubiläum

Unser Jubiläumsprogramm geht in die letzte Runde! Am 2. Juni habt ihr zum letzten Mal die Möglichkeit, mit uns zu feiern – dieses Mal mit den Radio-Profis von Antenne Münster, die euch zeigen, wie ein Radiobeitrag für Kinder entsteht. Außerdem nehmen wir euch in einer kostenlosen Führung zur Zoogeschichte mit auf eine Zeitreise!

www.allwetterzoo.de/50jahre/02JUNI

Über diese Aussagen wundert sich die Initiative „Kidical Mass“, die sich für mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche auf Münsters Straßen einsetzt. Sie wirft Markus Lewe Untätigkeit vor. Seit dem Landeserlass habe die Stadt Münster nichts gegen Elterntaxis unternommen, kritisiert „Kidical Mass“ in einer Pressemitteilung. Bisher haben allerdings nur wenige Städte und Gemeinden in NRW den Landeserlass umgesetzt.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.