Bauernproteste: Woher kommt die Wut? | Das Paul-Gerhardt-Haus ist besetzt | Unbezahlte Werbung: Bildungsfernsehen für Kinder

Porträt von Ralf Heimann
Mit Ralf Heimann

Guten Tag,

wenn Menschen wütend werden, dann hat das oft damit zu tun, dass sie das Gefühl haben, einer Situation ausgeliefert zu sein. Man kennt das ja: Man sitzt vor einem Gerät, drückt immer wieder auf diesen Knopf, aber es will einfach nicht funktionieren. Irgendwann wird man wütend. 

Wenn nichts mehr geht, geht immer noch Wut. Bei den Protesten der Landwirtinnen und Landwirte in dieser Woche ist dieses Phänomen interessanterweise auf beiden Seiten zu beobachten.

Auf der einen Seite stehen Menschen im Stau, müssen zur Arbeit und ärgern sich über die Landwirte, die mit ihren dicken Treckern Straßen blockieren, um zu verhindern, dass ihnen Geld weggenommen wird. Eine Frau schrieb uns in einer E-Mail: „Beeindruckend, was da durch die engen Straßen der Städte fährt und so tut, als wären sie nichts anderes als die Ernährer der Nation.“ 

Auf den Treckern dagegen sitzen Menschen, die aus ganz anderen Gründen wütend sind. Der Schriftsteller und ausgebildete Landwirt Reinhard Kaiser-Mühlecker sagt in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“, das heute erschienen ist: „(…) es geht bei den Protesten nicht in erster Linie ums Geld, es ist vielmehr ein psychologisches Thema.“

Wenn man sich dem Ganzen auf diese Weise nähert, wenn man versucht, die verschiedenen Perspektiven einzunehmen und sich fragt, warum dieses Thema Menschen aus unterschiedlichen Gründen so aufwühlt, dann kann etwas Interessantes entstehen: Verständnis für die jeweiligen Anliegen. 

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.