Anti-AfD-Demos: Vom Versuch, über den eigenen Schatten zu springen | Reiterverein: Wie man anständig streitet | Unbezahlte Werbung: Bildband über Corona

Porträt von Ralf Heimann
Mit Ralf Heimann

Guten Tag,

auf einem Foto, das Münsters Grüne bei Facebook veröffentlicht haben, ist ein Plakat der Partei zu sehen, auf dem steht: „Gegen Rechts. Für Demokratie & Diversität. Hass ist keine Alternative.“ Ein anderes Bild aus der Galerie zeigt ein Pappschild mit der Aufschrift: „Ganz Münster hasst die AfD.“ 

Susanne Weißheimer und Artur Funk schreiben in einer E-Mail an Grünen-Ratsmitglied und Demo-Organisator Carstens Peters, die sie auch an RUMS geschickt haben: „Toll, wie du immer die Demos organisierst. Dafür danken wir dir sehr.“ Mit der Wortwahl, dass ganz Münster die AfD hasse, seien sie allerdings nicht einverstanden. 

„Wir greifen die AfD an, weil sie Hass sät“, schreiben sie. „Dann sollten wir nicht genau dieses Vokabular gegen die AfD anwenden.“ Hass habe in der Politik nichts zu suchen. Stattdessen schlagen Weißheimer und Funk einen anderen Satz vor: „Ganz Münster liebt die Demokratie!“

Dieser Satz beschreibt in etwa das, was der Bielefelder Konfliktforscher Andreas Zick dem Deutschlandfunk gesagt hat. In der Gesellschaft formiere sich jetzt eine neue Allianz um die Frage, wie man Demokratie positiver gestalten könnte. Wichtig dabei sei, dass verschiedene Gruppen mitmachen. 

Zick meint gesellschaftliche Gruppen wie die Kirche, Sportvereine oder Unternehmen. Aber es geht auch um politische Parteien. Ein Bild vom Freitag (das neunte in dieser Bildergalerie) zeigt die Spitzen von Münsters Ratsfraktion zusammen bei der Demo auf dem Prinzipalmarkt. Es fehlt die Linke, die allerdings nicht im Verdacht steht, aufgrund von Sympathien mit der AfD nicht dabei zu sein. 

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.