Die Kolumne von Michael Tillmann | Münsters Störche: Wenn Natur auf Kultur trifft

Porträt von Michael Tillmann
Mit Michael Tillmann 

Guten Tag,

fällt Ihnen auch auf, dass fliegende Störche über der Stadt Münster inzwischen zu einer normalen Erscheinung geworden sind? Wundern Sie sich, wenn Sie auf Feldern und Äckern manchmal zehn oder gar zwanzig und mehr Störche hinter Landmaschinen laufen sehen?

Vor Jahren entdeckte ich auf dem berühmten Bild des niederländischen Malers Gerard ter Borch vom Einzug des niederländischen Gesandten Adriaan Pauw zu den Friedensverhandlungen in Münster große Vögel – eindeutig Weißstörche. Das weckte meine Neugier und ich bin der Frage nachgegangen, ob es denn in der Vergangenheit in Münster und der unmittelbaren Umgebung Störche gab.

Ich habe trotz ausführlicher Recherche keinerlei Hinweise gefunden und muss davon ausgehen, dass in Münster und Umgebung der Storch nicht zum Brutvogelinventar gehörte. Bis es 2001 zu einer ersten Brut in den Rieselfeldern kam. Inzwischen ist der Storchenbestand auf dem Stadtgebiet auf 72 Paare gestiegen.

Dazu zählen auch die 51 Paare, die dieses Jahr im Allwetterzoo nisten. Dort sind Störche zu einem großen Aufregerthema geworden, nachdem sich im Zoo innerhalb weniger Tage zwei Jungstörche auf der Netzabdeckung der Greifvogelvoliere verfangen hatten und dort verendet sind.

Die Mitarbeiter des Zoos hatten keine Rettungsversuche unternommen, weil sie sonst das Leben der jungen Geier im Nest darunter gefährdeten. Bei Besuchern hat dies zu empörten Reaktionen geführt, die ihren Niederschlag in den sozialen Medien und Zeitungsüberschriften wie „Zoo trifft Horrorentscheidung“ fanden.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.