Die Kolumne von Michael Tillmann | Der Klimastadtvertrag: Vorschlag für eine Präambel

Porträt von Michael Tillmann
Mit Michael Tillmann 

Guten Tag,

ist Ihnen schon mal ein wichtiger Vertragstext in die Hände geraten, so einer zwischen Städten oder Staaten oder anderen wichtigen Institutionen? Die werden zumeist mit einer feierlichen Erklärung eingeleitet. Häufig stehen da solche bedeutungsschweren Satzanfänge wie „In Anerkennung der Notwendigkeit“ oder „Im Bewusstsein der Verantwortung“, „In der übereinstimmenden Erkenntnis“ oder „Unter voller Berücksichtigung“. Diese Einleitungen, wie sie etwa auch dem Pariser Klimaabkommen von 2015 vorangestellt sind, dienen dazu, einen Konsens zwischen den Vertragspartners festzuhalten.

Nun soll in den nächsten Monaten für Münster ein „Klimastadtvertrag“ erarbeitet werden, ein Vertrag, den die Akteure der Stadtgesellschaft, alsoVerwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft untereinander abschließen und in dem sie ihre jeweiligen Beiträge zum Ziel von Münsters Klimaneutralität benennen. Der Vertrag, der natürlich keine juristische Bindungswirkung hat, wird bei der Europäischen Union in Brüssel eingereicht und hinterlegt. Münster erfüllt damit eine Bedingung aus dem EU-Programm „100 smart und climate-neutral cities“.

„Münster wird Klimastadt“ – mit diesem Motto ist die Stadt angetreten, um die Klimaverantwortung zum wichtigen Bestandteil der Münster-Identität werden zu lassen, den Klimaschutz in der DNA der Stadt zu verankern und eine wie auch immer definierte Klimaneutralität für das Jahr 2030 zu erreichen.

Wenn mit „Klimastadt“ mehr gemeint sein soll als ein weiteres Marketing-Attribut, dann muss deutlich werden, dass es hier wirklich um einen Transformationsprozess geht, der unsere Stadt, unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft substanziell verändert. Und der Wille zur Veränderung setzt voraus, dass wir in der Wahrnehmung und Beschreibung der Wirklichkeit, sprich der Herausforderung des Klimawandels einen weitgehenden Konsens haben. So etwas könnte – nein, sollte – Platz finden in einer Einleitung zum Klimastadtvertrag.

Wie also könnte so eine Präambel aussehen? Ich hab’s einfach mal probiert. Also:

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.