Die RUMS-Kolumne von Michael Tillmann | Wer kann sich Klimaschutz leisten?

Porträt von Michael Tillmann
Mit Michael Tillmann 

Guten Tag,

in der vergangenen Woche endete die Frist, innerhalb derer Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Unternehmen und Institutionen freiwillige Beiträge zum Klimaschutz bei der Stadt einreichen konnten, die in einen sogenannten „Klimastadtvertrag“ Eingang finden sollen. Münster möchte damit seine Vorbildfunktion für andere Kommunen unterstreichen. Die Stadt ist eine von 100 europäischen Städten, die ihre Ambition „Klimaneutralität 2030“ mit einem solchen Dokument bei der Europäischen Union darlegen wollen.

„Weil es uns alle braucht!“ – Mit diesem Slogan warb die Stadt Münster für eine möglichst breite Beteiligung an diesem Projekt in der gesamten Stadtgesellschaft. Nicht zuletzt tat dies Oberbürgermeister Markus Lewe auf dem Stadtforum „Münster wird Klimastadt“ im Juni letzten Jahres in der Merantihalle des Zoos. 

In einem bemerkenswert süffisanten Kommentar zu diesem Stadtforum in den Westfälischen Nachrichten (leider nicht online) warf Klaus Baumeister die Frage auf, wer sich denn die wünschenswerten Klimaschutzinvestitionen überhaupt leisten könne und wer nicht. 

Man kann sich aber auch fragen, wer sich in besonderem Maße eine Klimaschädigung leistet. Die Zahlen dazu sind ziemlich eindeutig: Das reichste Hunderstel der Deutschen stößt im Jahr 117,8 Tonnen an Klimagasen aus. Die obersten zehn Prozent kommen im Durchschnitt auf 34,1 Tonnen. Die „Mitte“ emittiert 12,2 Tonnen und Angehörige der untersten Schicht nur 5,9 Tonnen, so kann man es im „World Inequality Report 2022“ lesen. 

Sie möchten dieses Thema mit anderen Leser:innen diskutieren oder uns Hinweise geben

Nutzen Sie einfach unsere Kommentarfunktion unterhalb dieses Textes. Wenn Sie diese Kolumne gerade als E-Mail lesen, klicken Sie auf den folgenden Link, um den Text auf unserer Website aufzurufen:

diese Kolumne kommentieren

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.