Tausche Katze im Sack | Ist der Handel nur dagegen? | Kleines Brauhaus

Müns­ter, 23. Novem­ber 2021

Guten Tag,

wenn man etwas bau­en möch­te, dann muss man das Grund­stück, auf dem der Bau ste­hen soll, vor­her kau­fen. Und das kann zu Pro­ble­men füh­ren, denn manch­mal möch­ten die Per­so­nen, denen es gehört, das Grund­stück lie­ber behal­ten. Das Ergeb­nis so einer geschei­ter­ten Ver­hand­lung steht am Albers­lo­her Weg 12, gegen­über der PSD-Bank. Das Haus, das frü­her als Gast­stät­te „Zum Lands­mann“ bekannt war und heu­te als Bar „Rote Lola“, war auf den Plä­nen für den Büro­kom­plex „Por­tal 10“ längst abge­ris­sen, aber die Fami­lie Pin­kus Mül­ler woll­te das Grund­stück nicht abge­ben. Man muss­te die Plä­ne ändern.

An der­sel­ben Stra­ße, etwa zwei Kilo­me­ter wei­ter süd­lich, in Höhe der Ober­fi­nanz­di­rek­ti­on, hät­te so etwas nun auch pas­sie­ren kön­nen. Dort steht kei­ne alte Gast­stät­te, aber auch an die­ser Stel­le möch­te die Stadt etwas bau­en: einen Hal­te­punkt an der Stre­cke der West­fä­li­schen Lan­des­ei­sen­bahn, auf der in ein paar Jah­ren wie­der Züge fah­ren sol­len. Das 328 Qua­drat­me­ter gro­ße Grund­stück, das die Stadt braucht, gehört einer Immo­bi­li­en­ge­sell­schaft, hin­ter der ein Wirt­schafts­funk­tio­när aus Müns­ter steht.

Wir haben uns ent­schie­den, den Namen des Man­nes nicht zu nen­nen, denn er steht nicht im Ver­dacht, etwas Ille­ga­les gemacht zu haben. Hier geht es auch um pri­va­te Din­ge. Und in dem Fall muss man abwä­gen zwi­schen den Nach­tei­len, die einer Per­son ent­ste­hen, und den Vor­tei­len für die Öffent­lich­keit. Man könn­te das hier auch anders bewer­ten, denn der Mann hat sein Pri­va­tes selbst zum Teil einer öffent­li­chen Sache gemacht. Aber wir den­ken, es ist vor allem wich­tig, was hier pas­siert ist. 

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie uns 30 Tage lang kostenlos.

RUMS 30 Tage kos­ten­los lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen