Gazo bleibt? | Immer mehr Omikron | Grutbier zu Weihnachten

Müns­ter, 21. Dezem­ber 2021

Guten Tag,

in die­ser Woche geht es für vie­le ein­fach dar­um, sich her­über­zu­ret­ten. Die letz­ten Erle­di­gun­gen machen, den Stress über­ste­hen und dann end­lich über die Ziel­li­nie, mit der Aus­sicht auf ein paar ruhi­ge Tage am jah­res­end­li­chen Ufer. Ende der nächs­ten Woche beginnt dann etwas Neu­es, das mög­li­cher­wei­se aber gar nicht so anders aus­sieht als das, was wir gera­de verabschieden.

Am Gaso­me­ter, dem alten Erd­gas­spei­cher am Albers­lo­her Weg, ist das in die­sem Jahr etwas anders. Dort wird die neue Jah­res­zahl einen gro­ßen Unter­schied machen, denn mit dem 31. Dezem­ber endet der Miet­ver­trag, den eine Grup­pe von Men­schen mit den Stadt­wer­ken geschlos­sen hat.

Die Grup­pe besteht aus dem Ver­ein Sozi­al­pa­last und der Initia­ti­ve „Gazo bleibt!“, die sich als Kol­lek­tiv bezeich­net, und das bedeu­tet: Es ist ein Zusam­men­schluss ohne Hier­ar­chie, der sich einer Auf­ga­be wid­met. Meist geht es in Kol­lek­ti­ven um poli­ti­sche und sozia­le Zie­le, so ist es auch hier. Die Grup­pe hat im März ange­fan­gen, das Gelän­de und das Pum­pen­haus neben dem Turm zu einem Ort umzu­bau­en, an dem Kunst, Kul­tur und Begeg­nun­gen statt­fin­den sollen.

Die Stadt­wer­ke dage­gen möch­ten den ros­ti­gen Tele­skop-Behäl­ter lie­ber ges­tern als heu­te los­wer­den, denn er hat mit dem eigent­li­chen Geschäft des Unter­neh­mens nichts mehr zu tun. Seit man ihn vor 16 Jah­ren in den Ruhe­stand schick­te, pro­du­ziert er vor allem Kos­ten, und das Jahr für Jahr.

Wie hoch die­se Kos­ten sind, das sagen die Stadt­wer­ke nicht. Sie spre­chen von einem hohen fünf­stel­li­gen Betrag. Aber bald wird man damit wohl nicht mehr aus­kom­men, denn der Gaso­me­ter steht unter Denk­mal­schutz und braucht eine Sanie­rung, damit er nicht verrostet.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 30 Tage kos­ten­los lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen