Heiße Woche: Ab ins Freibad | Missbrauchsstudie: die Ergebnisse | Töpfern: Clay Room

Müns­ter, 14. Juni 2022

Guten Tag,

super. End­lich wie­der Som­mer. End­lich wie­der Hit­ze. Aber hier endet die Eupho­rie auch schon, denn die Welt hat sich ver­än­dert in der Pan­de­mie. Es kommt einem vor, als hät­te man jah­re­lang im Koma gele­gen. Wenn man jetzt sonn­tags aus einer spon­ta­nen Lau­ne her­aus ins Frei­bad fährt, dann sagen sie einem dort an der Kas­se: „Wir haben lei­der einen Ein­lass-Stopp. Buchen Sie sich beim nächs­ten Mal am bes­ten vor­her digi­tal ein Ticket.“ So läuft das im Cabrio-Bad Sen­den – nur für den Fall, dass Sie am Wochen­en­de spon­tan ins Frei­bad möch­ten. Das geht aber natür­lich auch in Hil­trup, Sta­pelskot­ten, Sud­müh­le oder der Coburg. Und jetzt die gute Nach­richt: Da ist nach wie vor alles beim Alten. Lan­ge Schlan­gen vor der Kas­se und den Pom­mes­bu­den. So, wie man es gern hät­te. Und wenn Sie für die nächs­ten Tage noch Argu­men­te brau­chen, hier wären vier: Mitt­woch 26 Grad, Don­ners­tag 24 Grad, Frei­tag 27 Grad und Sams­tag 32 Grad. Aber jetzt erst mal zu den Nachrichten.

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen