Die Schillerstraße in neuem Glanz | Wer informiert, wenn der Strom ausfällt? | Unbezahlte Werbung: Café Moya

Porträt von Svenja Stühmeier
Mit Svenja Stühmeier

Guten Tag,

Münsters älteste Fahrradstraße wird voraussichtlich im kommenden Jahr für etwa eine halbe Million Euro hübsch gemacht. Seit gut 30 Jahren ist die Schillerstraße offiziell eine, inzwischen merkt man das aber nicht mehr so richtig, schreibt die Verwaltung. Gleichzeitig sind immer mehr Räder auf ihr unterwegs, und man geht davon aus, dass das in den kommenden Jahren noch mehr werden.

Seit 2019 gibt es in Münster neue Standards für Fahrradstraßen. Seitdem wurden einige angepasst, andere sind in Planung. Die, die denen entsprechen, heißen dann „Fahrradstraße 2.0“ (Die Kriterien dafür finden Sie hier). So eine soll auch die Schillerstraße werden. Und das soll sich dafür verändern:

  • Weil Autos bisher auf beiden Seiten der Straße parken dürfen, ist die Fahrbahn mit dreieinhalb Metern recht schmal. Momentan wird es eng, wenn sich ein Auto und ein Fahrrad oder zwei Autos entgegenkommen. In Zukunft soll die Fahrbahn fünf Meter breit sein. Deswegen dürfen Autofahrer:innen dann nur noch auf einer Seite parken. Insgesamt fallen 95 Parkplätze weg.
  • Zwischen Fahrbahn und Parkflächen wird es einen Trennstreifen geben, damit weniger Unfälle passieren.
  • Auf den Gehwegen stehen oft Räder und E-Roller, sodass insbesondere Personen, die zum Beispiel einen Kinderwagen oder eine Gehhilfe dabeihaben, schlecht daran vorbeikommen. Gut 70 weitere Fahrradbügel soll es an der Schillerstraße geben. So könnten dann 200 Räder dort parken (gerade gibt es Platz für knapp 60).
  • Die Fahrbahn wird rot eingefärbt.
  • Die Straße wird von Autofahrer:innen öfter als Alternative zur Wolbecker Straße genutzt als sie eigentlich sollte. Man will verhindern, dass noch mehr Autos auf der Schillerstraße fahren, und bestenfalls erreichen, dass es weniger werden. Eine Idee hierfür ist es, aus der Straße eine Sackgasse für Autos zu machen. Die Ein- und Ausfahrt vom Hansaring wäre dann nicht mehr möglich.

Ein Teil der Umgestaltung ist also gesetzt, weil es in Münster dieses Konzept für Fahrradstraßen gibt. Für einen ersten Eindruck hat die Stadt vor ein paar Monaten 50 Meter Schillerstraße mit gelben Markierungen versehen. Die sollten zeigen: So wird es hier bald aussehen.

Einige hundert Menschen teilen Ideen für die Schillerstraße

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.