Die Kolumne von Juliane Ritter | Erst die Pflegeausbildung – und was dann?

Porträt von Juliane Ritter
Mit Juliane Ritter (Name geändert)

Münster, 5. März 2023

die Ausbildung zur professionellen Pflegekraft dauert drei Jahre. In dieser Zeit erlernen die angehenden Fachkräfte die Grundlagen ihres Berufs. Dazu gehört zum Beispiel, Menschen bei der Körperpflege oder beim Essen zu unterstützen und dabei ihre Selbstständigkeit zu fördern. Die Auszubildenden lernen, wie Organe normalerweise funktionieren und bekommen einen Überblick über die dazugehörigen Krankheitsbilder. Sie beschäftigen sich mit Pflegetheorien und Pflegebedarfen, damit sie sie erkennen und einschätzen können. Dabei evaluieren sie regelmäßig den gesamten Pflegeprozess und passen ihn an. In den praktischen Einsätzen geht es um die Arbeit im Team und wie man die eigenen Arbeitsabläufe gut strukturiert und organisiert.

Das duale Studium dauert insgesamt vier Jahre. Die Studierenden lernen dort zusätzlich zum Ausbildungsinhalt das wissenschaftliche Arbeiten kennen. Sie erheben die aktuelle Evidenzlage, schätzen sie ein und übersetzen sie in pflegerisches Handeln. Am Ende des Studiums haben sie einen Bachelor in Pflege und Pflegewissenschaft. Aber zum Berufseinstieg hören sie dann: „Wir bezahlen keinen Abschluss.“

Für examinierte Pflegekräfte gibt es diverse Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Praxisanleiter:innen zum Beispiel betreuen Lernende in der Praxis, nachdem sie sich die zusätzlichen Kompetenzen angeeignet haben. Im Berufsalltag erhält man dafür im Idealfall gesondert Arbeitszeit. Die Vergütung stellt mit 70 Euro mehr im Monat allerdings keinen Anreiz dar. Zu Schmerz- oder Wundexpert:innen ausgebildete Kolleg:innen können von zusätzlichem Entgelt, das ihre weiterführenden Kenntnisse honoriert, nur träumen.

Weiterbildung ja, angemessene Vergütung nein

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.