Audio-Installation in der Stadthausgalerie

Dekolonialwarenladen

von Sebastian FobbeErschienen im Brief vom 28. Juni 2024

Zurzeit läuft wieder das Tanzfestival „Flurstücke”. In der Stadthausgalerie hat zu diesem Anlass ein Pop-Up-Store aufgemacht, zumindest sieht es so aus. Im „Dekolonialwarenladen“ können Sie allerdings nichts kaufen, dafür aber Wissen erwerben. Wenn Sie die Kommoden und Schränke in dem Geschäft öffnen, bekommen Sie per Video oder Audio-Aufnahme Infos über die deutsche Kolonialgeschichte und die bisherige Aufarbeitung dieser Epoche. Wenn Sie die Installation besichtigen wollen, müssen Sie sich beeilen, denn übermorgen schließt das Geschäft wieder. Morgen hat der „Dekolonialwarenladen“ zwischen 12 und 20 und am Sonntag von 12 bis 16 Uhr geöffnet.