2023 neu überarbeitet

Stadtlexikon „Münsters beste Seiten“

von Svenja StühmeierErschienen im Brief vom 24. Januar 2023

Irgendwie doch erstaunlich, was man entdecken kann, ohne weit zu fahren. Zum Beispiel das fast 500 Jahre alte Häuschen, das Gadem, das in der Innenstadt wie eingewachsen in der Lütke Gasse steht. Oder die Gedenktafel in der Grünen Gasse, die daran erinnert, dass Johann Wolfgang von Goethe hier bei seinem einzigen Besuch in Münster übernachtet hat. Oder das kleine Gartenhaus, das Johann Conrad Schlaun etwas versteckt in der Josefstraße gebaut hat. Das und über 300 weitere Stichwörter zeigt und erklärt das Stadtlexikon („Münsters beste Seiten“), das vor acht Jahren im Medienverlag Münster-Mitte in Zusammenarbeit mit dem Online-Magazin „Alles Münster“ erschienen ist. Geschrieben, fotografiert und zusammengestellt haben das alles Lisa Brößkamp, Thomas Hölscher, Henning Stoffers und Thomas M. Weber. Und vielleicht noch zur Frage, warum ich ein acht Jahre altes Buch empfehle? Seit November gibt es eine überarbeitete und sehr liebevoll gestaltete zweite Auflage.