Orange Day: Lieb gemeinte Gesten | Missbrauch: Aufarbeitung beim Bistum | Sichuan-Küche

Müns­ter, 25. Novem­ber 2022

Guten Tag,

am Rat­haus, an den Stadt­häu­sern und der Büche­rei wehen heu­te oran­ge­far­be­ne Flag­gen. Alles plötz­lich RUMS-Fans? Eher nicht. Das Gan­ze hat einen erns­ten Hin­ter­grund, die Far­be soll auf den Inter­na­tio­na­len Tag zur Besei­ti­gung von Gewalt gegen Frau­en auf­merk­sam machen. Auch der Land­tag in Düs­sel­dorf macht beim soge­nann­ten Oran­ge Day und der Kam­pa­gne Oran­ge your city mit. „Zu vie­le Frau­en und Mäd­chen wer­den in ihrem Leben Opfer von phy­si­scher oder sexua­li­sier­ter Gewalt“, wird Land­tags­prä­si­dent André Kuper auf der Web­site zitiert. Das ist sicher lieb gemeint, aber doch unglück­lich for­mu­liert, weil: Wie vie­le Gewalt­op­fer wären denn nicht „zu viele“?

Wie vor­sich­tig man bei sol­chen The­men mit der Spra­che umge­hen soll­te, war ges­tern auch bei der Tages­schau zu lesen. Die hat einen Bei­trag zur Kri­mi­nal­sta­tis­tik ver­öf­fent­licht und titelt „Weni­ger Gewalt in der Part­ner­schaft“. Das klingt gut, aber die voll­stän­di­ge Mel­dung steht im ers­ten Satz des Bei­trags: „Die Zahl der ange­zeig­ten Gewalt­ta­ten unter Paa­ren und Ex-Part­nern ist im ver­gan­ge­nen Jahr leicht gesun­ken.“ War­um weni­ger ange­zeig­te Taten lei­der nicht unbe­dingt bedeu­ten, dass es tat­säch­lich weni­ger Part­ner­schafts­ge­walt gab, kön­nen Sie noch ein­mal in die­sem Bei­trag mei­ner Kol­le­gin Johan­ne Burk­hardt aus dem ver­gan­ge­nen Jahr nachlesen.

Vor den Nach­rich­ten schal­ten wir jetzt noch­mal zurück nach Müns­ter. Denn der Ober­bür­ger­meis­ter hat natür­lich auch ein Zei­chen und sich selbst gut gelaunt auf eine Bank gesetzt, die aber nicht oran­ge ist, son­dern rot. Dort sit­zend hat er mit Ursu­la Saatz vom auto­no­men Frau­en­haus Müns­ter gespro­chen, die auch in Johan­ne Burk­hardts Text zu Wort kommt. Was genau die bei­den bere­det haben, steht nicht in der Pres­se­mit­tei­lung. Aber um kon­kre­te Plä­ne geht es bei lieb gemein­ten Zei­chen viel­leicht auch nicht. (cbu)

Sie fin­den, sol­che Fens­ter nerven?

Wir auch. Aber einen ele­gan­te­ren Weg haben wir lei­der noch nicht gefun­den, um auch wei­ter­hin Arti­kel wie die­sen anbie­ten zu kön­nen – denn wir brau­chen dafür Ihre Unter­stüt­zung. Tes­ten Sie unser Ange­bot jetzt drei Mona­te lang für nur 5 Euro pro Monat!

RUMS 3 Mona­te zum hal­ben Preis lesen Schon Mit­glied? Hier ein­log­gen