RUMS-Interview übers Grundeinkommen | Neues vom Stadthaus IV | Kneipenquartett

Porträt von Sebastian Fobbe
Mit Sebastian Fobbe

Münster, 9. Juni 2023

Brückentag, super! Endlich mal wieder ein Buch lesen, die Familie besuchen oder den Garten aufhübschen.

Vielleicht haben Sie die freie Zeit auch dafür genutzt, sich grundlegende Gedanken zu machen. Ein bisschen Inspiration zum Grübeln finden Sie jedenfalls im heutigen RUMS-Brief, weiter unten. Denn diesmal geht es um eine grundlegende, wenn nicht sogar philosophische Frage: Was würde passieren, wenn wir jeden Monat ein Grundeinkommen bekämen? Einfach so, ohne Gegenleistung, ohne Wenn und Aber.

Für Samira Korves aus Münster ist das seit zwei Jahren Realität. Sie nimmt an einem wissenschaftlichen Experiment teil und hat uns im Interview verraten, was der Geldsegen in ihrem Leben verändert hat.

Bevor Sie jetzt aber runterscrollen und auf den Link zum RUMS-Beitrag klicken, möchte ich noch kurz erzählen, warum mich das Thema interessiert. Ich beschäftige mich seit einigen Jahren damit, denn die Idee, allen Menschen ein Leben ohne finanzielle Sorgen zu garantieren, fasziniert mich. Das Grundeinkommen berührt viele Fragen, die für unser Zusammenleben wichtig sind: Wie wollen wir arbeiten? Wie gehen wir mit armen und arbeitslosen Menschen um? Und wie wollen wir unseren Sozialstaat organisieren?

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.