Wer läuft zuerst durchs Klimaziel? | Für und Wider der Videokameras auf Schulgeländen | Anwohnerparken: Doch keine Gebührenerhöhung in Münster?

Porträt von Svenja Stühmeier
Mit Svenja Stühmeier

Münster, 16. Juni 2023

manche Menschen sollen ja Spaß an Wettbewerben haben. Sie bereiten sich darauf vor mit dem Ziel, besser zu sein als die anderen Teilnehmenden. Wer das schafft, bekommt am Ende eine schöne Medaille und ein Pressefoto. Ob „besser als alle anderen“ aber objektiv betrachtet gut ist, rückt dabei manchmal in den Hintergrund oder wird vielleicht sogar durch möglichst hohe erbrachte Leistungen definiert. Zum Beispiel beim Sport in der Freizeit ist das auch unproblematisch. Wenn Wettbewerbe Menschen motivieren können, sich zu bewegen und Kontakte zu anderen Sportler:innen zu knüpfen, ist das doch eine gute Sache.

Anders ist das bei der Bekämpfung der Klimakrise. Da sind Motivation und Kontakte knüpfen zu Menschen, denen Klima- und Umweltschutz auch wichtig ist, natürlich auch super. Das reicht allerdings nicht aus, wie uns Wissenschaftler:innen sagen: Selbst das, was Menschen vielleicht als „hochambitioniert“ bezeichnen, ist oft nicht ausreichend, um die Erderhitzung in großem Stil aufzuhalten.

Den Gedanken hat Carolin Bohn gestern beim Stadtforum „Münster wird zur Klimastadt“ (RUMS-Kolumne) formuliert. „Es geht hier um Klimaneutralität, nicht um ihrer Selbst willen, sondern weil es die unbedingt notwendige Voraussetzung dafür ist, dass wir und alle heutigen und zukünftigen Generationen ein gutes Leben führen können und letztlich sogar überleben können“, hat die Wissenschaftlerin vom Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigungsforschung auf der Bühne gesagt.

Ehrgeizige Vorhaben

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.