Ernüchternde Energiebilanz – und jetzt? | Das schlafende Theater und der Musik-Campus-Elefant | Gefahrenkarte: Vorbereitung aufs Hochwasser

Porträt von Svenja Stühmeier
Mit Svenja Stühmeier

Münster, 10. März 2023

vielleicht haben Sie schon einen Blick in die Energie- und Treibhausgasbilanz der Stadt geworfen. Die für 2021 ist vor einigen Tagen veröffentlicht worden (wir hatten es kurz vermeldet). Und zugegeben, viel mehr als einen Blick möchte man den ernüchternden Zahlen auch gar nicht schenken. An dieser Stelle nur so viel: Wenn Münster bis 2030 klimaneutral sein will, muss die Stadt ab 2022 jedes Jahr etwa sieben Mal so viele Emissionen einsparen wie im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre.

Daran ist nichts schön zu reden, das macht der Klimabeirat in seiner Pressemitteilung zur Bilanz klar. Aber wie kommuniziert man solche Ergebnisse eigentlich, ohne Gefahr zu laufen, dass die Stadtgesellschaft komplett resigniert? Vielleicht ja so:

1. Hoffnung geben

Im Herbst 2022 hat sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt, 20 Prozent ihres Energieverbrauchs einzusparen. Auslöser war der Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Ressourcenknappheit, doch Einsparungen im Wärmebereich haben auch Einfluss auf die städtische Klimabilanz. Die Stabsstelle Klima hat das einmal durchgerechnet. Ein Fünftel weniger Wärme zu verbrauchen, hätte die gesamten Emissionen 2021 um weitere fünf Prozentpunkte gesenkt. Also wären es nicht 31, sondern 36 Prozent weniger CO2 im Vergleich zu 1990 gewesen. Das ist natürlich noch nicht toll und vor allem keine feste Prognose. Aber zumindest eine Einordnungshilfe. Laut Stadtwerken war der Gasverbrauch 2022 tatsächlich niedriger als zuvor. Das könnte sich also auf die Bilanz niederschlagen und wäre zumindest ein Schritt in Richtung Emissionssenkung.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.