Ein Blick in die Pipeline – was alles so unterwegs ist | Die politische Halbzeitbilanz – Teil 2 | Café Magnolia

Porträt von Ralf Heimann
Mit Ralf Heimann

Münster, 2. Mai 2023

am Freitag haben wir Ihnen den ersten Teil unserer politischen Halbzeitbilanz geschickt, dazu eine Analyse von Michael Jung. Heute kommt der zweite Teil, dazu eine Bilanz von Ruprecht Polenz. Das alles finden Sie unten. Aber vorher werfen wir noch mal einen kleinen Blick auf all das, was sonst noch so auf dem Weg ist.

Die Stadtverwaltung informiert darüber regelmäßig in einem Papier mit dem Titel „Bearbeitungsstand Ratsanträge“. Die aktuelle Veröffentlichung ist 57 Seiten lang, und auf Seite 5 geht es zum Beispiel um einen Antrag, den die CDU im September vor zehn Jahren gestellt hat. Betreff: Parken auf dem Domplatz ohne Stau.

Hier bestätigt sich wieder einmal ein altes Prinzip: Wenn man lange genug wartet, lösen die Probleme sich von selbst. Bis die Stadtverwaltung das Ganze in allen möglichen integrierten Konzepten ausführlich erörtert haben wird – voraussichtlich Ende 2024 – wird es auf dem Domplatz schon deshalb keinen Stau mehr geben, weil man dort dann gar nicht mehr parken darf.

In diesem Monat stellt die Stadt auf der Prinzipalmarktseite unter den Bäumen wieder Stühle auf und nennt das Ganze „Domplatzoase“. Dann kann man dort, wenn auch nicht mehr parken, immerhin noch sitzen. Der Parkplatz auf der anderen Seite, gegenüber vom Fürstenberghaus, wird ab Juni kein Parkplatz mehr sein.

Direkt weiterlesen – nur 1 Euro für 6 Monate!

Lernen Sie RUMS ein halbes Jahr lang in aller Ruhe kennen. Sie zahlen dafür nur einen Euro!


  • Sie erfahren mit einem RUMS-Abo alles, was in Münster wichtig ist.
  • Sie bekommen 3x pro Woche unseren Newsletter mit Analysen, Kurzmeldungen und mehr.
  • Sie haben vollen Zugriff auf alle Reportagen und Interviews auf unserer Website.
  • Sie können jederzeit kündigen.